Wie Du es schaffst, im Einklang mit Dir&Deinem Körper zu sein

Aktualisiert: 24. Mai 2019

und warum ausgerechnet unsere Ernährung dazu beiträgt.




Wir wollen immer gefallen. Wir vergleichen uns und und suchen nach etwas, was uns nicht gefällt. Wir haben ständig den Drang, uns optimieren zu wollen. Wir sehen die Wege der Anderen und haben durch die heutige Zeit der Social Media Welt unglaubliche Möglichkeiten, Eindrücke und Inspirationen. Wichtig ist nur, sich selbst als einen besonderen Menschen anzusehen. Hört sich vielleicht etwas seltsam an, ist aber die Wahrheit. In Wahrheit möchten wir geliebt werden, so wie wir sind! Die wichtigste Regel ist: Schaue nie nach rechts und links, um Dich zu vergleichen. Konzentriere Dich auf Deinen Weg, wobei es nicht verkehrt ist, sich ein Vorbild, Mentor, wie auch immer Du das für Dich nennen möchtest, für Deine Ziele zu suchen. Diese Menschen, die bereits dort sind, wo Du hin möchtest haben ihre Erfahrungen gemacht und können tatsächlich eine große Inspiration für Dich darstellen.

Das A&O ist, ein gesundes SELBSTBEWUSSTSEIN zu besitzen. Wie bekomme ich das überhaupt? Es ist gar nicht so leicht, sich so zu akzeptieren wie man ist und vor allem sich auch selbst zu lieben und seinen Körper und sich anzunehmen. Nun ja: Bei mir war es damals, also vor ziemlich genau 3,5 Jahren, die wohl größte Veränderung in meinem Leben, die meine Einstellungen veränderte. Meine Schwangerschaft und die Geburt meines Sohnes. Ich hatte eine neue Aufgabe und auch Herausforderung zu meistern. Ich habe die Möglichkeit bekommen, die Welt nochmal mit Kinderaugen zu betrachten und bin dankbarer geworden, für alles was in meinem Leben ist und was ich täglich erleben darf. Zum Beispiel dankbar zu sein, dass mein Körper in der Lage war, so eine mächtige Kraft aufzubringen, ein Kind zur Welt zu bringen. Selbstbewusstsein fängt bei Dir an. Du bist gut genug wie Du bist. Bist Du unzufrieden mit Dir, dann ändere es. Ändere Deine Einstellung zu den Dingen, die für Unzufriedenheit sorgen.

Sport und Bewegung: Ich war immer ein kleiner Sportmuffel und hatte nie wirklich Lust, Sport zu treiben. Ich meldete mich mit 18 Jahren in einem Fitnesstudio an. Anfangs wusste ich gar nicht warum ich überhaupt Sport mache. Ich hatte nicht wirklich Ahnung von Kraftsport, habe die Übungen einfach irgendwie ausgeführt und war froh, wenn ich es „geschafft“ hatte und nach Hause konnte. Es war eine Qual für mich, zum Sport zu gehen. Heute - viele Jahre später - habe ich herausgefunden, welche Art von Sport mir gefällt und welche nicht. Cardio ist absolut nicht meines und ich habe schon immer das Joggen gehasst. Also wärme ich mich allerhöchstens auf und mache dann Sportübungen, die mir gefallen. Die wohl wichtigste Veränderung war, dass ich gelernt habe, warum ich eigentlich Sport treibe - nämlich, um mich körperlich fit zu fühlen und eine Balance zu meinem privaten Leben zu haben. Ich habe gelernt wie gewisse Übungen richtig ausgeführt werden. Aus diesen Gründen macht es mir bis heute nichts aus, mich zum Sport zu motivieren. Erst als ich gelernt habe, mich so zu akzeptieren wie ich bin, habe ich mich selbst angenommen und angefangen meinen Körper zu lieben und bin heute nicht nur stolz auf ihn, sondern extrem dankbar dafür, diese Erkenntnis zu besitzen.

Gleichzeitig habe ich meine Ernährungsweisen hinterfragt und gemerkt, dass das Thema Ernährung ein unglaublich spannendes und interessantes Thema ist. Ich habe ich von null angefangen und mir vieles neu angeeignet, von dem ich mir je zuvor nie wirklich bewusst war. Zum ersten Mal habe das System hinterfragt und die damit verbundene Massentierhaltung, mich mit dem Fleischkonsum sowie der gesamten Milchindustrie auseinandergesetzt. Habe mir Gedanken über Nährstoffe und Vitamine gemacht und für mich persönlich geschaut, welche Lebensmittel mir gut tun und welche nicht.

Worauf kommt es wirklich an? Welche Ernährung ist die Richtige?


Iss das, was Dir gut tut. Alles in Maßen und achte auf frische Lebensmittel. Das ist für mich gesunde Ernährung. So viel wie möglich, auf weiterverarbeitete Lebensmittel zu verzichten. Kontrolliere Deinen Körper. Hast Du jetzt gerade wirklich Hunger? Schritt für Schritt zum Wohlfühlgewicht. Gebe nie auf und motiviere Dich stetig neu, auch wenn es mal nicht so klappt wie gewünscht. That’s it! Es ist so einfach. Man braucht keine etwaigen Ditäten durchführen, um möglichst schnell auf sein „Traumgewicht“ oder den Wohlfühlkörper hinzuarbeiten. Stelle Deine Ernährung um. Achte darauf, gesunde Lebensmittel wie Gemüse und Obst in Deinen Tag zu integrieren und zuckerhaltige Getränke zu reduzieren.

Die Abwechslung von tollen Gerichten macht es Dir möglich, dass Du mit einer gesunden Ernährung ein tolles Leben führen kannst. Sei kreativ und probiere Neues aus. Es wird immer Tage geben, da klappt mal nicht was, wie man sich es vorgestellt hat. Jedoch besteht die Kunst darin, nie aufzugeben und immer wieder weiter zu machen. Als letzten Tip kann ich Dir auf den Weg geben, damit Dein Essen nie langweilig wird: Verwende für Deine Gerichte Gewürze und auch Kräuter!!!! Und da sind Dir keine Grenzen gesetzt. Es gibt so viele tolle Gewürze, die man kombinieren kann, um die Geschmacksexplosion auf die Teller zu bringen.

Akzeptiere Deinen Körper und fühle Dich in Deiner Haut wohl. Treibe Sport oder sorge für die nötige Bewegung. Denn wir brauchen Bewegung. Ich bin mir sicher, dass es irgendeine Art an Bewegung/Sport geben wird, die auch Dir gefallen wird. Diszipliniere Dich selbst und bringe die Motivation für Dich und nicht für ANDERE auf. Esse Lebensmittel, die Dir Energie und Kraft geben und reduziere bzw. vernichte Lebensmittel aus Deinem Alltag, die dafür sorgen, dass Du Dich unwohl, energielos, schlapp und müde fühlst.


Ich hoffe Dir hat mein Beitrag gefallen. Falls Du Fragen hast oder direkt schon entschlossen bist, mehr über die Kochwelt zu lernen, findest Du unter dem Button Kochkurse alle wichtigen Informationen zur Buchung. Im Reiter Shop kannst Du Deinen Fit-Food-Planer bestellen und Dich von einer wunderschönen Präsentation durch Deine Woche leiten lassen.  

Bleib gesund und munter ! :-)

Michelle

38 Ansichten